Freitag, 17. März 2017

«Ostschweiz am Sonntag» stärkt Regionalteil

Die NZZ-Regionalmedien überarbeiten ihre Sonntagstitel. Politik und Wirtschaft, aber auch die schönen Seiten des Lebens erhalten ab dem 19. März mehr Platz. Die regionale Berichterstattung wird gestärkt und kompakt in einem Zeitungsbund zusammengeführt. Wie bisher schon der Kanton Zug, erhält neu auch der Kanton Thurgau eine eigene Ausgabe der Sonntagszeitung.

Die NZZ-Regionalmedien lancieren die «Ostschweiz am Sonntag» und die «Zentralschweiz am Sonntag» neu. Die Berichterstattung über die Region wird in beiden Zeitungen in einem eigenen Bund konzentriert. Am 19. März erscheinen die Blätter mit überarbeiteten und neu angeordneten Ressorts und Rubriken. Politik und Wirtschaft erhalten grosses Gewicht. Im Bund «Leben» gibt es künftig noch mehr Lesestoff zu den Themen Kulinarik, Mode, Reisen und Gesellschaft.

Die «Ostschweiz am Sonntag» erscheint neu auch in einer Ausgabe für den Thurgau mit Nachrichten, Interviews, Kommentaren und Hintergründen aus dem Kanton. «Die regionale Verankerung ist unsere grosse Stärke. Indem wir dem Thurgau eine eigene Ausgabe widmen, wird unser Sonntagstitel für die treue Leserschaft in diesem Kanton noch attraktiver», erklärt Pascal Hollenstein, Leiter Publizistik der NZZ-Regionalmedien.

Alle Abonnenten der «Thurgauer Zeitung» erhalten die «Ostschweiz am Sonntag» neu in der Thurgauer Ausgabe. Die bewährte Zuger Ausgabe der «Zentralschweiz am Sonntag» wird weitergeführt.

Weitere Informationen:

Myriam Käser, Leiterin Unternehmenskommunikation
+41 44 258 71 70, myriam.kaeser@nzz.ch